Teakholz für Türen

Die asiatische Holzart Teak wird im europäischen Raum sehr gerne zur Wohnraumgestaltung verwendet. Sei es, für Gartenmöbel, für Wintergarteneinrichtungen oder auch für Garagentore. Diese Holzart ist äußerst stabil und hat eine schön helle warme Farbe. Bei der Verwendung von Teakholz im Außenbereich wie bei den Gartenmöbeln oder für die Garagentore wird oftmals gerne auf eine Lackierung verzichtet und stattdessen mit speziellem Teaköl das Holz gegen Umwelteinflüsse und Feuchtigkeit geschützt. Ein Beispiel dafür, was mit Teakholz möglich ist, das ist der Vimanmek-Palast in Bangkok, dieser Palast wurde im Jahre 1893 vollständig aus Teakholz erbaut, er besitzt 81 Zimmer und ist das größte Gebäude der Welt, das komplett aus Teakholz besteht. So haben sich die Europäer auch in diese Holzart mit dem wunderschönen warmen Goldton gewöhnt. Wer also etwas Besonderes will, der baut seine Garage aus Teakholz oder verwendet es wenigstens für die Gestaltung der Garagentore.

Weitere Verwendungsmöglichkeiten im Haus
Natürlich eignet sich das Teakholz für weit mehr als nur für Garagentore. Gerne verwenden Hausbesitzer dieses Holz auch für den Bau einer Rauchschutztür, da es sehr dick und stabil ist. Eine Rauchschutztür findet allerdings eher seltener Verwendung in privaten Gebäuden, sondern wird eher in Büro- oder Geschäftsräumen eingesetzt. Eine solche Tür aus Teakholz sieht sehr ansprechend aus und bietet ein recht hohes Sicherheitspotenzial. Wer dennoch in seinem Privathaus eine solche Tür einsetzen möchte, der sollte darauf achten, dass sie einen Kern aus einem anderen, einem nicht oder nur sehr schwer entflammbaren Material besitzt. Man beachte allerdings, dass eine Rauchschutztür etwas anderes ist, als eine Brandschutztür. Für beide Türarten gibt es Sicherheitsrichtlinien und eine DIN-Norm. Genauere Auskünfte dazu gibt eine Brandschutzfirma oder ein Brandschutzbeauftragter, man kann auch die örtliche Feuerwehr fragen. Hausbesitzer, die eine Rauchschutztür einbauen, müssen natürlich darauf achten, dass nicht nur die Tür, sondern auch Zargen und Dichtungen entsprechend Rauch schützend sind.