neue Terrasse aus Teak

Sieht man sich in diesem Jahr in Gartenfachmärkten oder in diversen Zeitschriften um, wird schnell deutlich, dass der Trend im Garten auch in diesem Jahr wieder in Richtung Natur geht. Immer häufiger wird Holz verwendet, wenn im Garten irgendwelche Bauten entstehen sollen. Schon seit einigen Jahren werden Pergolen und Gartenhäuser wieder vermehrt aus dem Naturmaterial Holz hergestellt.
Die meisten Hölzer bestechen dabei durch ihre besonders lange Lebensdauer und ihre Widerstandsfähigkeit gegen Abnutzungen jeder Art. Speziell behandelte Hölzer trotzdem jeder Witterung und sehen auch nach mehreren Jahren bei entsprechender Pflege immer noch schön aus. Allerdings ist nicht jeder in der Lage, in seinem Garten ein eigenes Gartenhaus zu bauen. Selbst mit vorgefertigten Häusern vom Handel gibt so mancher ungeübte Handwerker den Kampf mit der Technik auf. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man auf sein Holzhaus verzichten muss. Wer nach einer günstigen Alternative sucht, um sich sein Traumhaus im Garten aufstellen zu lassen, der sollte einen Blick in das Auktionshaus my-hammer.de werfen. Hier werden keine Waren und Produkte angeboten, sondern es geht um Arbeitsleistungen. Handwerker und begeisterte Heimwerker bieten hier ihre Dienste an.
Ein angenehmer Untergrund
Der Trend zum Holz macht auch vor den Terrassen nicht Halt. Da wo vor Jahren noch hartes Granit oder Betonplatten verlegt wurden, sollen heute angenehme Holzplanken den Anblick verschönern. Das setzt natürlich viel Arbeit und Planung voraus. Vor allem muss überlegt werden, wo die alten Betonplatten hin sollen. Auch hier kann das Auktionshaus my-hammer Preise zum Terrassenboden entsorgen bieten. Erst wenn der alte Boden verschwunden ist, kann damit begonnen werden, der Terrasse einen neuen Look zu verpassen. Ein Unterboden aus Holz sieht nicht nur angenehm aus, sondern er ist es auch tatsächlich. Eine Wohltat für die Füße ist der Holzboden vor allem für alle, die gern barfuß laufen. Ganz besonders edel wirkt natürlich eine echte Teakholzterrasse. Für alle, die da sofort an den Regenwald denken, kann Entwarnung gegeben werden. Das Holz, das bei uns verwendet wird, stammt nicht aus dem Regenwald, sondern es wird extra für diesen Zweck angebaut. Damit wird durch die Verwendung von Teakholz kein Regenwald vernichtet, sondern durch das eingehende Geld kann der Regenwald geschützt und damit ein guter Beitrag für unsere Umwelt geleistet werden.