Möbel Pflege

Nun hat man endlich das heiß geliebte und begehrte neue Möbelstück gefunden und es aufgestellt, schon kommt das nächste Problem auf einen zu. Natürlich sind alle neuen Möbel, egal ob Schrank, Sofa oder Tisch anfangs wunderbar anzusehen. Da glänzen beispielsweise die Türfronten, das Holz sieht wunderbar aus, das Leder ist herrlich weich und man erfreut sich einfach an der schönen, neuen Optik. Aber sehr lange hält dieser erste Schein oft nicht an.

Denn viele Möbel brauchen entsprechende Pflege, um lange gut auszusehen. Natürlich heißt das jetzt nicht, dass man jede Woche ein besonderes Pflegeprogramm für die Möbel in der ganzen Wohnung durchlaufen muss. Bei vielen Möbeln reicht das regelmäßige Staub wedeln oder die Reinigung mit einem feuchten Lappen. Aber wie so oft, gibt es auch Ausnahmen.

Standort der Möbel

Bei der Pflege der jeweiligen Möbel kommt es immer auf den Standort und den Verwendungszweck an. Gartenmöbel aus Holz, die den ganzen Sommer draußen stehen, brauchen natürlich mehr Pflege, als ein Kleiderschrank im Schlafzimmer. Auch dürfte sicherlich jedem klar sein, dass die Schränke in der Küche und im Badezimmer vielmehr aushalten müssen, als beispielsweise ein Schrank im Flur oder im Wohnzimmer.

Gerade in der Küche lässt sich ein lästiger Fettfilm, wenn man viel und regelmäßig kocht, nicht vermeiden. Deshalb gibt es natürlich auch hier spezielle Tricks, den Schrank von Fett zu befreien. Aber auch im Bad sind die Schränke keinen optimalen Bedingungen ausgesetzt. Spezielle Badschränke, meistens ohne Rückwand, sind hier dann angebracht. Aber auch die neuen Gartenmöbel aus Holz bleichen mit der Zeit aus und werden spröde. Auch hier hilft eine regelmäßige Reinigung, um lange Freude seinen neuen Möbeln zu haben.

Gerade im Bereich der Pflege von Möbeln kann sehr schnell durch falsche Anwendung ein Schädlingsbefall eintreten wie beispielsweise der klassische Holzwurm. Der Vorteil von Teakholz: Teak wird sogut wie nie befallen, da die einheimischen Schädlinge nichts mit Teak anfangen können.